Gezuckerter Pfirsich

Kiko – 631 Peach (LE „Sugar Mat Collection“)

Damals, als Sandlacke etwas Neues waren, habe ich die Sugar-Mat-Kollektion von Kiko leergekauft. Heute sieht man Sandlacke nur noch selten, doch ich greife gern zu ihnen, wenn es schnell gehen muss. Sie trocknen fix und verzeihen auch Patzer.
Leider halten sie nur von 12 bis mittags. So auch dieser hier, der nach zwei Stunden schon an ersten Stellen abgeplatzt war.

Advertisements

Cali Vibes

P2 – Cotton Candy (LE „Cali Vibes“)
P2 – Milky Lilac (LE „Cali Vibes“)

Nachdem P2 aus den Budni-Filialen verschwunden war, fehlte es mir schon. Aber deswegen immer zu dm zu fahren, war es mir irgendwie nicht wert. Vor allem, da ich genug Lacke habe. Eigentlich.
Als jetzt wieder probeweise eine P2-Theke zu Budni kam, musste ich doch bei der neuen Limited Edition zuschlagen, die ich auf Instagram schon interessiert angesehen hatte.
Um zwei der drei mitgenommenen Lacke ausprobieren zu können, entschied ich mich für ein Gradient.
Ich hatte leider unterschätzt, was das wieder für eine Sauerei wird. Und dazu noch die kleinen, schwarzen Punkte, die sich auch überall hin verteilen.
Und ganz am Ende bin ich einfach nicht begeistert von meinen Gradient-Künsten. Ich hätte den Übergang gern weicher. Aber dazu waren vielleicht auch diese Lacke nicht richtig geeignet.
Insgesamt mag ich das Design aber doch.

Seductive

P2 – Seductive

Immer, wenn es schnell gehen soll, nehme ich einen Sandlack. Der trocknet schnell und verzeiht natürlich auch die ein oder andere Macke. Sehen wird man die eh nicht.
„Seductive“ bietet durch seinen Glitzer dann zusätzlich etwas fürs Auge.
Ein sehr schöner, alter Lack, bei dem es sich lohnt, ihn immer mal wieder ganz hinten aus dem Schrank zu ziehen.