Plumberry

Essie – plumberry

In meiner Jahre zurückliegenden, überaus exzessiven Essie-Kauf-Phase, habe ich mir diesen Lack online besorgt. Das war irgendwann in 2013 und schon da war er nicht mehr aktuell. Also von wann das Beerenteil wirklich ist, konnte ich nicht herausfinden.
Farblich lässt er sich wahnsinnig schlecht einfangen. Auf jedem Foto scheint er anders auszusehen. Und in live dann noch einmal.
Aber schön ist er. So oder so. Trotz der Jahre auf seinem Buckel lässt er sich auch immer noch prima lackieren und hält bombig. Wie (fast) alle Essies bei mir.
Aber aus heutiger Sicht würde ich ihn mir wohl nicht noch einmal extra online bestellen. Dazu ist er zu unspektakulär und ähnelt zu vielen anderen Lacken.

Advertisements

Spitze auf Beere

Essie – plumberry
Essie – no place like chrome (LE „Mirror Metallics“ 2012)
Essie – peak show (LE „Virgin Snow“ 2015)
Jolifin – Stamping-Lack night-black
MoYou London – 22 (Explore Collection)
Stamping Mat: #34556*

Seit ich das erste Mal im Internet von der Silikon-Matte gelesen habe, wollte ich sie unbedingt haben.
Sie sind perfekt, um mehrere Reverse-Stampings auf einmal zu machen. Bisher hatte ich das Motiv auf dem Stempel behalten und darauf die Farbe gemalt. Aber aus gegebenen Umständen kann man eben immer nur ein Stamping auf einmal bemalen. Ich habe mich so gefreut, als ich sie als PR-Sample von Nurbesten bekommen habe.
Hier hat man verschiedene Flächen, damit man sowohl helle als auch dunkle Stamping-Lacke sehen kann. Die Matte ist aus Silikon. Unten ist sie so glatt, dass sie quasi auf der Unterfläche ein wenig festklebt und nicht verrutscht. Oben ist sie matt, womit sich die fertigen Stampings perfekt lösen.
Zuerst bestreicht man den zu bestempelnden Bereich mit klarem Nagellack, dann stempelt man sein Motiv drauf. Anschließend werden die Flächen mit den Farben, die man haben möchte, ausgefüllt.
Ich bin total froh, dass ich die Matte nun habe.

Mit dem Code „ERZL10“ erhaltet ihr 10% Rabatt bei Nurbesten.

*PR-Sample